Watten datt? (Motor)

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
505
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Einige der Herren hier reiten schon Jahrzehnte auf LC4 herum und können jetzt ihr geballtes Wissen einbringen:

Ich hab hier einen
- bis auf die zerstörte Lichtmaschiene -
gut aussehenden teilzerlegten Motor liegen.
Den könnte/möchte ich wieder zusammenbauen und als Reservemotor bereit halten.

Möchte mir jemand hinsichtlich vermutlichem Baujahr, bekannten Schwachstellen etc. weiter helfen.
Er ist schon etwas betagter,
soviel kann ich am "Kühlrippendesign" erkennen.

IMG_20210430_165105511-01.jpegIMG_20210430_165115214-01.jpegIMG_20210430_165329859-01.jpeg
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
1.039
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Könnte was zusammengefrickeltes sein. Ich schätze mal Estart Rumpf mit 620er Zylinder und Kopf. Grundsätzlich ja ne gute Basis.
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
505
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Könnte gut stümmen!
E-Starter ist dran am Rumpf.
 
Mitglied seit
8 November 2015
Beiträge
379
Standort
Hargesheim
KTM
KTM Duke 1, (Duke 2), Duke 3 und EGS 620
Ja, sieht aus wie meiner. Duke 629 1996 E-Start, erkennt man auch an 584

Gruß Ossi
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
1.039
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Jo. Find ich toll den Motor. Sowas intakt auf Halde, da lohnt es sich dann schon wieder eine LC4 zu fahren. :)
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
505
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Ihr habe vermutlich alle recht.

Zum Einen damit,
dass der Motor mal in einer Duke I gesteckt haben soll und da wegen angeblichem Festgehen rausoperiert wurde (tatsächlich aber "nur" die Lichtmaschine gehexelt hatte).
Zum Anderen damit, das ich aus einem 400er Motor mit Pleuellagerschaden eine passende Lima entnehmen und mit Spucke und Geduld einen Ersatzmotor stricken kann.

Das wäre im Vergleich zum Wiederaufbau des 400er Motors weniger arbeitsaufwändig und erfolgsträchtiger.
 
  • Like
Wertungen: klx

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
505
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Der Edevauler hat 100 Punkte!


IMG_20210502_160804289-01.jpeg

Hätte ich mal meine Knöppe richtig aufgemacht,
wäre ich vielleicht alleine drauf gekommen.
Aber egal, dafür ist ein Forum schließlich da: Schwarmwissen v. Brett vor'm Kopp.

Jedenfalls hab ich den Mortelkübel heute mal durchgerührt und bin zu dem Schluss gekommen,
dass Chaos wieder in eine geordnete Form zu bringen.
Alle grossen Bauteile sind vorhanden.
Die hab ich erst mal gruppenweise in Tüten gepackt,
um Rost zu verhindern.
Kleinteile wie Dichtungen, Kupferinge, etc. müssen dagegen bestellt werden.

Morgen wird eine Arbeitsfläche freigeräumt und der Chef wird das Motorgehäuse reinigen.
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
505
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
"Bei den ersten beiden Jahrgängen lösten sich an der Lichtmaschine die Magnete des Polrads.
KTM regelte die Schäden kulant.
Ab 1996 ist das Polrad für den E-Anlasser massiver geworden.
Mehr Schwungmasse ergibt harmonischere Rundlaufeigenschaften,
womit die Probleme mit losgeschüttelten Magneten vorbei sind.
Eine neue Zündanlage von Kokusan und ein neuer Regler
garantierten eine noch gleichmäßigere Verbrennung und eine standfestere Elktrik."

Ach guck mal!

Na, für Kulanz ist es wohl zu spät. :(
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben