620er Reanimation/Lektüren

Mitglied seit
11 April 2007
Beiträge
115
Die 625 / 660 mit dem kleinen Filter-Gehäuse hinter dem Zylinder haben auch nur Papierfilter, da würde ich mir keine Sorgen machen.
 
Mitglied seit
16 Februar 2019
Beiträge
22
KTM
LC4 ER600 Bj 94
@Yachti
geb ich dir recht.
aber besser als kein Filter...
Zudem gibts ja auch Leute die das anscheinend so ohne Probleme fahren.
vielleicht find ich ja mal die Zeit mich näher damit zu beschäftigen.

@Greenhorn
diesen Gedanken hatte ich eben auch. Wollte ursprünglich auf den 660er Filter umbauen.

In Zeiten von Smart-phone, Smart-home, Smart-whatever... muss man eben mit der Zeit gehen, und deswegen eben auch SMART-Filter :LOL:;)
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
103
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Ist der Deckel von dir der einer 600er? Sieht ja doch etwas anders aus? Passen die dichtflaechen zueinander?
 
Mitglied seit
16 Februar 2019
Beiträge
22
KTM
LC4 ER600 Bj 94
Ja, is ne 600er. Müsste eine von den Letzten sein. Bj94.
Deckel verbau ich eh den meinen wieder. Aber mit deinem Kipphebel.
Ursprünglich wollt ich nur die Rolle tauschen, aber ist ja der selbe Hebel....

Das Einstellen des Axialspiels der Hebel ist ja auch interessant gelöst.
Grob mit den Scheiben ausdistanzieren und den Rest mit der Position des Bolzens der dann mit der Schraube in der Querbohrung des Bolzens geklemmt wird. Oder hab ich da was falsch verstanden?...
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
5.303
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Das Einstellen des Axialspiels der Hebel ist ja auch interessant gelöst.
Grob mit den Scheiben ausdistanzieren und den Rest mit der Position des Bolzens der dann mit der Schraube in der Querbohrung des Bolzens geklemmt wird. Oder hab ich da was falsch verstanden?...
Das ist an der 2003er (schätze mal bei neueren der Baureihen auch noch) genau gleich gelöst. Scheint nicht so heikel zu sein. Hauptsache es ist ein Abstand dazwischen ;-)
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
103
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Sofern die Nocken mittig auf die Roellchen laufen und die Roellchen nicht eiern hat man doch kaum Bewegung?

Anders bei Ventiltrieben mit Tassenstoesseln, da kann es sein das die Nocken die Tassen nicht mittig treffen. Da dreht sich dann zur Materialschonung die Tasse mit. Die sind dann aber auch im Oelfilm ziemlich passgenau gefuehrt. Bei Hydros keine Ahnung. Hatte noch nie einen Motor mit Hydros offen :)

Bin gespannt wie dein neugemachter Motor rennt. Bei der angegebenen Laufleistung muss Kolven und Zylinder ja neuwertig sein :) sonst passt zum Hub aber auch der 625 Zylinder und Kolben. Muss bur der Brennraum im Kopf angepasst werden...

Den dann dazu passenden Flachi mit Kurzhubgasgruff hab ich auch noch, da reicht aber das Porto dann nicht :D
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
103
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Die Duke 620 hat statt dem Klorollenfilter einen normalen Schraubfilter. Wieso soll das an der Duke klappen und an der 600 GS nicht? Die Laufleistungen der Dukes sind bei entsprechender Pflege ja keinesfalls schlechter.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
103
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Ja! Ich habe dieses Klorollending im grossen Kreislauf nicht verstanden. Vorallem weil 1 Jahr spaeter die Duke mit grossem Kreislauf und Schraubfilter kam.
Beim kleinen Kreislauf als 2. Filter OK. Als zusaetzliche Moeglichkeit das Oel zu kuehlen, OK.
Aber wenn man auf quasi den Stand 95 umbauen kann... Los! Der Schraubfilter kostet auch nicht die Welt.
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.457
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Warum, wieso und weshalb kann ich dir leider nicht sagen - was ich mit meinem Beitrag schrieb war lediglich die Meinung eines Fachmannes in Sachen Filtration.
Ich bin in dem Thema leider nicht so drin wie er, als dass ich dir Gründe nennen könnte. :-(
 
Mitglied seit
16 Februar 2019
Beiträge
22
KTM
LC4 ER600 Bj 94
Ein Schraubfilter hinter dem Zylinder wär ja auch ne interessante Bastelei gewesen.
so ein Filterhalter müsste doch aufzutreiben sein
1581084854251.png
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
103
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Klar externer "Ölfilteradapter". :) Knappe 30 Euronen.
 
Mitglied seit
16 Februar 2019
Beiträge
22
KTM
LC4 ER600 Bj 94
Bei der nächsten mach ich's dann so ...
Warum bin ich da selbst nicht drauf gekommen?

Wobei ich mit der "smarten" Filterlösung jetzt auch nicht unglücklich bin.

Alles besser als für 80 Euronen auf ebäy alte klorollen zu schießen. Da schieß ich mir doch lieber ein Loch ins knie....
 
Mitglied seit
4 August 2018
Beiträge
6
Standort
Butzbach
KTM
620 SC Bj2000
Auf jeden Fall, die beste Alternative, meiner Meinung nach. Bedenken habe ich eher bei der Größe bzw. beim Platzangebot .
 
Mitglied seit
11 April 2007
Beiträge
115
...Bedenken habe ich eher bei der Größe bzw. beim Platzangebot .
Und bei der Befestigung
Und beim Anschluss
Klar, wenn das alles mal ordentlich gelöst ist, hast du beim Ölwechsel weniger Arbeit.
@ Fuexchen, zeig mal das Ergebnis, wenn du damit fertig bist.
@ merzesta: 23mm weil ich direkt am Filter gemessen habe, bevor ich die Drehbank bemüht habe. Der Filter hatte deutlich über 22mm Innenmaß.
Ich habe einen strammen Sitz angestrebt, erleichtert die Montage.
 
Mitglied seit
22 Juli 2019
Beiträge
151
Standort
nahe Karlsruhe
KTM
LC4 @v 1999
Und beim Anschluss
Die Hohlschrauben haben üblicherweise ein Feingewinde wie auch sonst am LC4-Motor mit M8 und M10, hier auf dem Foto vermutlich etwas größer. Die Schläuche läßt man sich mit Anschluß auf Maß beim Hydraulikspezialist anfertigen. Bei der Schlauchqualität sind die Rahmenbedingungen bekannt: max. 150Grad, max. 5bar. Beim minimalen Biegeradius und der Ummantelung hat man Auswahl.
 
Mitglied seit
16 Februar 2019
Beiträge
22
KTM
LC4 ER600 Bj 94
Smart - Filter

@Greenhorn
habe hier zwei HU68X von MannFilter liegen, die haben beide 22mm Innenmaß. Hab auf 22,25 abgedreht. Lässt sich schön draufstecken auf den Ansatz.

Schraub - Filter

@Fuexchen
Wenn die Klorolle Platz findet, dann auch ein Schraubfilter samt Sockel.

Die Klorolle schwebt ja auch nicht. Da kann man sicher die Befestigungspunkte nutzen.

Wenns keine Ölfilteradapter mit passenden Anschlüssen gibt, dann eben zwei Blindstopfen nehmen und M10x1 reinschneiden....


Smartfilterumbau is halt deutlich weniger Aufwand.
 

Neueste Themen

Oben