Rahmenheck-Problem. LC4, 640, Enduro aus 03

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.197
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Von oben nach unten lässt dich halt nicht mittendrin den Vergasergummi einfädeln.
 
Mitglied seit
23 Oktober 2009
Beiträge
656
Standort
Rostock
KTM
KTM 660 Rallye '96 / KTM 690 Rallye '09
Um den Gummi einzufädeln hab ich noch nie den Heckrahmen abnehmen müssen.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.197
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Geht halt in einem, wennst den Heckrahmen in genau der Richtung einfädelst, in der der Gummi drüberflutscht.
Aber geht klarerweise auch anders.
 
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
12
Standort
Belgien
KTM
640 Enduro 2003 990 Adventure 2007
Ein kurzes Kantholz und ein Keil. anstelle des Wagenhebers. Kantholz 10mm kürzer wie die Distanz und der Rest mit einem Keil auftreiben.
 
Mitglied seit
13 Juli 2018
Beiträge
220
KTM
701 Enduro '17
Meiner Erfahrung nach funktioniert es gut wenn man den Heckrahmen von oben nach unten einsetzt und nicht von hinten nach vorn weil die Laschen leicht gespreizt sind.

Also Heck komplett losschrauben. Dann im Ganzen bis über die Laschen anheben. Die oberen Enden vorn am Rahmen-Rohr anlegen und dann nach unten schieben.
Kann ich empfehlen.
 
Mitglied seit
23 November 2018
Beiträge
19
Standort
Im Norden
KTM
640 Enduro 02, High Flow
Hier ist so einer: Pro Plus Wagenheber <- scheißteuer

Bin allerdings eher verwundert. Wie kann der Heckrahmen in dem Bereich nicht passen?
Da ist gleich hinter den Enden eine Querstrebe drin.

Anhang anzeigen 87501
Ja. Frag mich nicht. Querstrebe sollte halten.
Ein kurzes Kantholz und ein Keil. anstelle des Wagenhebers. Kantholz 10mm kürzer wie die Distanz und der Rest mit einem Keil auftreiben.
Danke für den Tip!
 
Mitglied seit
23 November 2018
Beiträge
19
Standort
Im Norden
KTM
640 Enduro 02, High Flow
Problem wie folgt gelöst: M5-Gewindestange + Muttern + Unterlegscheibe gekauft. Gewindestange durch die Aufnahme des Hauptrahmens gesteckt (nicht geschraubt). Dann von außen die Scheiben nebst Muttern drauf und Druck aufbauen. Die Aufnahmen biegen sich dann leicht nach innen und der Heckrahmen kann wieder aufgeschoben werden. Natürlich nicht vollständig, denn da sind ja noch Gewindestange und der Rest. Aber die 2 mm reichen – die Eigenspannung hält das Heck in Position. Gewindestange raus und den Rahmen voll nach vorn geschoben. Fertig. Danke noch für die ganzen Tips und Anregungen.
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
914
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
... oder man nimmt eine Schraubzwinge, Standardausrüstung in jedem guten Haushalt :tada:.

Oder einen Spanngurt. Oder ein Stück Tüdelband und einen Knebel zum Zusammendrehen. Oder ein Spannschloss und Rödeldraht. Aber eine Gewindestange ist auch eine Lösung (y).
 
Zuletzt bearbeitet:

oldman

Georg aka " Böser Mod "
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
15.078
Alter
57
Standort
Maikammer
KTM
BMW R 1200 GSA 2009
#13 hab ich den Spanngurt angeraten, sooo geht es aber auch
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.197
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Autogenbrenner ist die einzige, dauerhafte Lösung!
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben