Installieren weiterer Magnete im Ölkreislauf

Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
92
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
Wenn so ein Magnet absplittert dann sind die Splitter auch wieder magnetisch und bleiben sofort an dem Magnet haften.

Also rein theoretisch kann da selbst im Fall der Fälle nichts passieren, praktisch hätte ich da aber vermutlich trotzdem auch ein etwas mulmiges Gefühl bei der Sache
 
Mitglied seit
8 Januar 2006
Beiträge
973
KTM
640 Adventure aus 2007 Husqvarna 701 aus 2018 KTM 690 Enduro R aus 2019
Wenn ich es richtig verstehe, willst den Magnet in die Sacklochbohrung bringen, oder? Würde dann 6mm tiefe bei einem 5mm Magneten nehmen und dann Uhu Endfest 300 drauf, dann ist es auch egal, wie spröde der Magnet ist....
 
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
92
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
Der Magnet soll direkt in das Sieb eingebaut werden...
20200404_002715.jpg

Das Sieb/der Kunststoff hat einen Innendurchmesser von 11mm und eine Wandstärke von 2,5mm. Dadurch kann man das Sieb dort problemlos 5mm tief auf 12mm aufbohren. Dadurch kann der Magnet dann weder zurückwandern (Siebdeckelschraube) noch kann er nach vorne wandern, da das Sieb dort dann wieder 11mm Durchmesser hat.

Das Problem ist aber, nach 5mm ist finito mit Aufbohren, denn dann kommt der O-Ring am Sieb und dort hat das Sieb von Haus aus nur mehr eine Wandstärke von 1mm
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
5.897
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Weiß nicht - hätte sie mit Epoxy überpinselt. Schrumpfschlauch, Temperatur ...?!
Denke zwar mal, dass die magnetischen "Brocken" die da abbrechen könnten, sicher am großen Magneten hängen bleiben werden.

AAABER: bau ich mir ein potentielles zusätzliches Problem in meinen Motor ein, wenns nicht unbedingt sein muss?
 

Neueste Themen

Oben